Fragen und Antworten

Hier kurze Antworten auf einige Fragen, die häufig gestellt werden:

* Was heißt „Aikido“ ?
* Was ist Aikido ?
* Kann ich Aikido zur Selbstverteidigung einsetzen ?
* Welche körperlichen Voraussetzungen braucht man?
* Was wird im Training geübt ?
* Wie wird Aikido geübt ?
* Kann Aikido auch von Frauen geübt werden ?
* Wie kann ich als Anfänger einsteigen?
* Gibt es Wettkämpfe, Prüfungen usw. ?
* Welchem Dachverband gehört das „Aikido. Dojo an den Gärten der Welt“ an?
* Kann ich das mal sehen ?

Was heißt „Aikido“ ?

Wörtliche Übersetzungen japanischer oder auch chinesischer Schriftzeichen sind sehr schwierig und oft ungenau. Aikido wird oft als Weg (do) der Harmonie/Einheit (ai) mit dem Universum / der Energie (ki) übersetzt.

Was ist Aikido ?

Aikido ist eine japanische Kampfkunst, die von Morihei Ueshiba (1883 – 1969) begründet würde.

Für uns ist das Ziel des Aikido nicht, einen Gegner kampfunfähig zu machen, sondern die Spannung und den Gegensatz aus einer konfrontativen Situation heraus zu nehmen. Damit ist Aikido eine Kunst des „Nicht – Streitens“, die den Gegensatz von Sieg und Niederlage aufhebt.

Kann ich Aikido zur Selbstverteidigung einsetzen?

Ja. Aikidotechniken sind in ihrer Anwendung sehr effizient und als Kampfkunst ist Aikido natürlich zur Selbstverteidigung geeignet.
Beim ernsthaft Übenden steigern sich zudem die Sensibilität und Kommunikationsfähigkeit im Umgang mit anderen Menschen. Entstehende Spannungen und Konflikte werden früher wahrgenommen und es kann angemessen gehandelt werden. Dadurch entstehen viele typische „Selbstverteidigungs“-Situationen nicht.

Welche körperlichen Voraussetzungen muss man mitbringen?

Besondere körperliche Voraussetzungen, auch bezüglich Kraft oder Dehnung, sind nicht notwendig. Am Beginn steht das Üben von Körperkoordination. Alle Bewegungen sind natürlich und für den Übenden und seine(n) Partner ungefährlich. Eine körperliche Überbeanspruchung und vorzeitiger Verschleiß werden vermieden. Auf körperliche Schwächen des Übenden, die bekannt sind, kann beim Üben Rücksicht genommen werden. Natürlich sollte man Freude an Bewegung haben.

Was wird im Training geübt ?

In wechselnden Anteilen üben wir neben den waffenlosen Aikidotechniken und den Ki-Übungen:

* Umgang mit dem Bokken (Holzschwert)
* Umgang mit dem Jo (Holz-Stab)
* Umgang mit dem Tanto (Messer)
* Ki-Meditation
* Kenkodo („Weg der Gesundheit“)

Wie wird Aikido geübt ?

Die meisten Übungen werden paarweise gemacht. Dabei werden die Partner in jeder Übungsrunde gewechselt. Ein Ziel des Übens ist es, frei zu werden von der Vorstellung, „besser“, „schlechter“, „stärker“ oder „schwächer“ als der Partner zu sein. Das ermöglicht es, sich stärker auf die eigenen Belange zu konzentrieren.

Kann Aikido auch von Frauen geübt werden ?

Durch den Verzicht auf vordergründigen Krafteinsatz kann Aikido auch in gemischten Gruppen gut geübt werden. Frauen können ihr oft besser ausgebildetes Einfühlungsvermögen einsetzen und lernen, mit körperlich überlegenen Partnern/Gegnern umzugehen. In vielen Aikido-Vereinen beträgt die Frauen-Quote 1/3 oder mehr.

Wie kann ich als Anfänger einsteigen?

Immer wieder bieten wir Einstiegsseminare an, die sich natürlich für Anfänger besonders eignen. Aber auch sonst ist es problemlos möglich, auch ohne Vorkenntnisse anzufangen. Besonders unser Montags-Training eignet sich zum „Hereinschnuppern“ und für die ersten Schritte auf der Matte.

Gibt es Wettkämpfe, Prüfungen usw. ?

Im Aikido gibt es keine Wettkämpfe. Man hat die Möglichkeit, Prüfungen abzulegen. Beim Ki-Aikido ist zum Ablegen einer Aikido-Prüfung ein bestandener Ki-Test notwendig.

Neben dem Unterricht im eigenen Dojo gibt es in Berlin häufig Gelegenheit, an Seminaren mit internationalen Gastlehrern teil zu nehmen. Unsere Gruppe ist z.B. selbst regelmäßig Gastgeber von Deutsch-Polnischen Aikido-Seminaren mit Michael Winter (5.Dan) in Hellersdorf.

Welchem Dachverband gehört das „Aikido. Dojo an den Gärten der Welt“ an?

Wir sind Mitglied der „Ki no Kenkyukai Association Internationale“ unter der Leitung von Doshu Yoshigasaki-Sensei.

Kann ich das mal sehen ?

Die beste Möglichkeit, Aikido kennenzulernen, ist es, selbst zu üben. Deshalb sind Neugierige und Interessierte auch ohne Vorkenntnisse beim Training gern gesehen. Bitte bequeme Kleidung mitbringen. Vorherige Anmeldung wäre nett, ist aber nicht notwendig.

Wenn Du weitere Fragen hast, schreibe an Maik Fiedermann.

br /

3 Gedanken zu „Fragen und Antworten

    • Danke für die Frage.

      Wir haben und sind keine Kindergruppe.

      Eigentlich beträgt das Mindestalter für unser Dojo 16 Jahre.

      Im Einzelfall können auch deutlich jüngere Heranwachsende an unserem Training teilnehmen. Ab einem Alter von etwa 10-12 Jahren können wir bei einem oder mehreren Probetrainings sicher gegenseitig Eignung und Interesse des Heranwachsenden feststellen.

      Mit besten Grüßen

      Maik

    • Update: Ab dem 13. April beginnt das Training unserer Gruppe für Heranwachsende. Immer Freitags, 16:00 bis 17:30,
      für Kinder und Jugendliche von etwa 10 – 15 Jahren.

Schreibe einen Kommentar